Wir brauchen Kinderrechte im Grundgesetz, damit der Staat noch mehr Kinder in Obhut nehmen kann.

So sieht die offizielle Statistik aus. Von ca. 25.000 Inobhutnahmen im Jahr 2005 gab es einen jährlichen Anstieg bis zum Jahr 2016 auf über 84.000 Fälle.

Jetzt sollen also Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden, damit der Staat noch häufiger, leichter und schneller sich an den Kindern vergreifen kann.

Und so sieht das dann aus. Das verstehen Jugendamt, Justiz und der Staat unter Kindeswohl.

ACHTUNG, diese Videos sind wirklich nur schwer zu ertragen. Labilen Menschen wird aus Sicherheitsgründen empfohlen sich diese Videos lieber nicht anzusehen.

Auch kann es ratsam sein, sich diese Videos nicht an einem Stück anzusehen, sondern nur ein Teilstücken.

Hier ein verpixeltes Video das die BILD veröffentlicht hatte.

Die BILD stellte die Frage: „TRITT HIER EIN POLIZIST EIN KIND?“

Besonders gerne greifen sich die Behörden die Kinder in den Kindergärten oder Schulen. Das sieht dann so aus.

Und hier will ein Kind beim Vater bleiben. Dieser Einsatz scheint sogar einem der anwesenden Polizisten schwer zu fallen.

Solche Leute bezeichnen sich dann noch als HELDEN DES ALLTAGS. Da kann man nur froh sein, dass man nicht zu solchen „Helden“ gehört.

Natürlich alles zum Kindeswohl.

Frage, welcher Berufsgruppe muss man wohl angehören um sich diese Videos emotionslos ansehen zu können? Jugendamt, Polizei, Richter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.