Die Irre aus Bochum kann es nicht lassen.

Wieder sind uns Informationen zugetragen worden, wonach eine Person aus Bochum wieder Lügen verbreitet. Die Frau aus Bochum hatte schon in der Vergangenheit regelmäßig Lügen und Schwachsinn verbreitet. Auch wenn sie inzwischen nicht mehr in Bochum wohnt, verschwindet natürlich der Schwachsinn nicht, wenn man in eine Nachbarstadt umzieht.

Heute gab es ein Telefonat mit der Polizei in Schweinfurth. Von dort wurde dann ein Aktenzeichen bezüglich eines Ermittlungsverfahren gegen einen Rechtsanwalt mitgeteilt. Worum es dabei geht wurde natürlich nicht mitgeteilt. Aber das Aktenzeichen konnte in Erfahrung gebracht werden.

xx xx xxxx xx

Auch die Telefonnummer der STA wurde noch mitgeteilt.

09721  xxx xxx

In diesem Verfahren soll auch die Frau aus NRW sich gemeldet haben. Irgendwie soll sie Herrn Schreiber mit den möglichen Straftaten dieses Anwalts aus Schweinfurth, bzw. Umgebung, in Verbindung gebracht haben, obwohl Herr Schreiber uns gegenüber versichert hat, dass er mit einem Anwalt dieser Umgebung niemals näher etwas zu tun hatte. Lediglich als Prozessbeobachter könnte Herr Schreiber einem, oder diesem Anwalt aus der Schweinfurth oder Umgebung mal kurz begegnet sein, ohne jedoch mit ihm gesprochen zu haben.

Weshalb die Person Herrn Schreiber mit evtl. Straftaten eines Anwalts bzw. ihres Anwalts in Verbindung bringen will, ist bisher völlig unklar.

Schon im Vorfeld hatte Herr Schreiber erfahren, dass die Person ihn und/oder sein Umfeld wieder als REICHSBÜRGER/REICHSDEUTSCHER bezeichnet haben soll, und auch behauptet haben soll, dass Herr Schreiber Kinderklau betreiben soll, oder sogar ihre Kinde entführen wollte.

In den letzten Jahren gab es etliche Gerichtsverfahren mit, bzw. wegen dieser Person. Zwei Strafverfahren, sowie fünf Zivilverfahren gab es. Keines dieses Verfahren ging erfolgreich für die krankhaft streitbare Person aus. Auch gegen eine Gutachterin hat die gestörte Person Strafantrag gestellt. Auch dieses Ermittlungsverfahren hat die zuständige Staatsanwaltschaft eingestellt. Wemn man diese Person kennt, dann kann man wohl davon ausgehen, dass sie gegen die Einstellung des Verfahrens auch wieder Rechtsmittel einlegen wird.

Herr Schreiber hatte heute nicht nur mit der Polizei, sondern auch mit Herrn xxx von der STA Schweinfurth telefoniert.

Herr Schreiber überlegt nun, ob er gegen diese Person Strafantrag stellen wird. Es könnte zwar sein, dass man so ein Verfahren wegen verminderter Schuldfähigkeit der Person einstellt, aber Herr Schreiber hat auch noch die Möglichkeit zivilrechtlich gegen die Frau vorzugehen. Nebenbei erwähnt Herr Schreiber noch, dass die Person ihm noch immer 150 Euro aus einem Vergleich schuldet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.