Landgericht Duisburg bestätigt 10 Tage Haft für Hoya-Flüchtling

Das Amtsgericht Duisburg hat eine Ordnungshaft gegen Frau P. verhängt. Weil Frau P. aber nicht so gerne 10 Tage nach Vechta möchte hatte sie dagegen Rechtsmittel eingelegt. Da sich Frau P. im Moment lieber in Österreich aufhält ist sie natürlich zu dem Termin beim LG Duisburg mal wieder nicht erschienen.

Das LG Duisburg hat nun in der Abwesenheit von Frau P. entschieden, dass die Ordnungshaft bestehen bleibt. Vermutlich wird Frau P. die Entscheidung des LG Duisburg noch nicht kennen, und deshalb sehen wir es als unsere staatsbürgerliche Pflicht an Frau P. über den Ausgang des Verfahrens zu informieren.

Frau P. hat Insolvenz angemeldet. Dies bedeutet, dass sie vermutlich sehr wenig Geld besitzt. Die Ordnungshaft kommt daher sicherlich genau im richtigen Moment für Frau P. Nicht nur, dass Frau P. demnächst 10 Tage kein Geld für Essen und Trinken ausgeben muss, sie kann sogar noch die Kosten für den Heimtransport einsparen, wenn sie sich bei der Einreise in die BRD vom Grenzschutz festnehmen lässt. Der Staat kommt dann nicht nur für Kost und Logis von Frau P. auf, sondern wird sie auch noch kostenlos nach Vechta transportieren.

Natürlich kann Frau P. auch von Österreich zu uns in die Schweiz kommen, dann übernehmen wir gerne auch noch den Transport von Basel zur Grenze, und sorgen dafür, dass ihr nichts passiert, bevor wir sie dem Bundesgrenzschutz übergeben. Billiger kann man kaum Urlaub in Österreich machen.