PROZESSBEOBACHTER: Kein Termin am 7.7.2020, weil der Termin am 30.6.2020 mit einem Urteil endete

Wir wissen ja, dass Behörden, also auch Jugendämter oder die Justiz, häufiger mal Unsinn machen. Nicht jede Entscheidung, nicht jedes Urteil eines Gerichts ist bekanntlich richtig. Das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass auch nicht jede Entscheidung einer Behörde, und nicht jedes Urteil eines Gerichts falsch ist. Es gibt durchaus Inobhutnahmen von Jugendämtern, die zum Wohle eines Kindes nötig sind, und es gibt auch im Knast Menschen, die dort sitzen, weil sie gefährlich und kriminell waren.

Die Welt besteht nicht nur aus Jugendamts- und Justizopfern, auch wenn sich manche gerne so präsentieren wollen, weil sie sich in der Opferrolle wohlfühlen.

Manche Leute machen auch ganz gerne eine Welle. Jetzt wurde wieder im Internet, besonders auf YOUTUBE, nach Prozessbeobachtern gesucht. Eine arme Frau veröffentlichte ihre Gerichtstermine in einer Strafsache, um Prozessbeobachter zu gewinnen. Am 30.6.2020, sowie am 7.7.2020 sollen die Verhandlungstermine sein.

Nach dem Termin am 30.6.2020 wurde aber nichts mehr von der Angeklagten veröffentlicht. Auch Fragen blieben unbeantwortet. Auf die berechtigte Frage, wie die Verhandlung ablief, gab es auch 6 Tage nach dem Termin noch keine Antwort. Man muss demnach davon ausgehen, dass der Fortsetzungstermin am 7.7.2020 stattfinden wird.

Das Verhalten mancher Menschen muss schon als schäbig bezeichnet werden. Weil die angeklagte schweigt, wollen wir der Öffentlichkeit mitteilen, dass der Termin am 7.7.2020 nicht mehr stattfinden wird. Das Verfahren ist offiziell beendet, und endete nicht mit einer Einstellung, sondern mit einem Urteil. Es erübrigt sich also zu dem angekündigten Termin am 7.7.2020 anzureisen.

Wäre es wirklich zu viel verlangt gewesen, wenn man der Öffentlichkeit mitteilt, dass der Termin nicht mehr stattfindet, wenn man vorher im Internet nach Prozessbeobachter gesucht hat? Ist es nicht schäbig, wenn man Menschen, häufig mit wenig Geld und Zeit, zu einem Termin anreisen lässt, der nicht mehr stattfindet? Zeigt das nicht ein deutliches Bild über den Charakter einer Person?

Übrigens, wie bereits mitgeteilt findet auch der Termin von Herrn Schreiber am 7.7.2020 nicht statt. Das Zivilverfahren wurde wegen Krankheit verlegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.