GEZ-Verweigerer aus Borken in Erzwingungshaft in der JVA Münster

Mal wieder wurde ein GEZ-Verweigerer wegen nicht bezahlten Rundfunkgebühren in Erzwingungshaft gesteckt. Seit inzwischen über 80 Tagen sitzt Georg Thiel in der JVA Münster in Erzwingungshaft, weil er weder Radio noch TV besitzt, und deswegen auch nicht bereit ist dafür Gebühren zu bezahlen. Dabei geht es ihm aber weniger darum, dass er kein Radio/TV besitzt, sondern mehr darum, dass er die GEZ für insgesamt ungerecht hält.

Die Erzwingungshaft kann bis zu 6 Monate (180) Tage dauern. Ungefähr die Hälfte hat er bereits erreicht. Herr Thiel hat bereits erklärt, dass er auch noch die restlichen Tage schaffen will.

Erstaunlich ist das Verhalten des WDR. Eigentlich hatten die Rundfunkanstalten mal erklärt, dass es keine Erzwingungshaft mehr geben soll, weil das dem Image der Rundfunkanstalten in der Vergangenheit geschadet hat.

Demos vor der JVA sind natürlich ein gutes Mittel, aber man sollte dann, evtl. auch zeitgleich noch eine Versammlung vor dem WDR anmelden.