Testbeitrag

Das ist ein Testbeitrag von Baum aus Bielefeld:

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Baum

Leak6 – Ordnung durch Transparenz –

Joachim Baum

Windelsbleicher Str. 10

D-33647 Bielefeld

Tel.: 0521-432 99 10

Fax: 0521-432 99 11

www.leak6.wordpress.com

https://en.gravatar.com/leak6

www.schwarzerpunkt.wordpress.com

https://www.youtube.com/channel/UC-JKcAx99Z0vRzaR3QecFBg

Skype: live:jockel_32

Neu: www.stiftung-richtertest.de

SD-Karten

AIPTEK AHD H5 Extreme – max 32 GB SDHC – min xxx

Generell Electric DV1 – max  32 GB SDHC – min SDHC Class 4

GoPro HERO

GoPro HERO 3 – max 64 GB – min Class 10 (für Zeitraffervideos) sonst auch langsamer

GoPro HERO 4 – max 64 GB – min Class 10 – UHS 3

GoXtreme Live – max 360 – 128 GB – min xxx (in der Kamera formatieren)

GoXtreme Omni 360 – keine eigene SD

Motorola Verve Cam – keine eigene SD

PANASONIC HC-V250 – max 2 GB SD/ 32 GB SDHC / 48/64 GB SDXC – min Class 4

PANASONIC HX-A1 – max 2 GB microSD/32 GB SDHC/128 GB SDXC – min Class 4

RICOH WG-M2

ROLLEI SI 360 – max 32 GB mini SD – min Class 10

SONY AZ1

SONY HDR-CX625 – max  ?? GB – min Class 10

SONY HDR-PJ320E- max ?? GB – min Class 4

 

Gewaltfreie Erziehung

Man ist beim  ACTION-Markt. Logisch ist man nicht alleine, auch andere Kunden sind dort. Z. B. ein Mann, eine Frau und das kleine Mädchen. Das Mädchen will unbedingt in einen anderen Gang, will unbedingt zu den Spielsachen, wird laut, und probt den Aufstand. Mama und Papa machen es richtig. Sie versprechen, dass sie gleich in den anderen Gang gehen würden, wenn sie hier fertig sind.

Keine Chance. Das heulende Mädchen lässt sich nicht beruhigen. Sie will jetzt sofort zu den Spielsachen, außerdem haben Mama und Papa sowieso keine Ahnung wo die Spielsachen sind, Die vielleicht 4-Jährige weiß das natürlich viel, viel besser als Mama und Papa. Und so geht die Diskussion mit dem Nachwuchs weiter.

Da naht Hilfe. Ein Rollstuhlfahrer komm, und betätigt mal die Hupe an seinem Rollstuhl. Häufig hilft das. Normalerweise erschrickt, das Kind, weiß nicht was los ist, und muss sich auf eine neue Situation einstellen. Meisten hört dann das Geschrei auf, und das Kind sucht dann meistens wieder Schutz bei den Eltern.

Heute half das nicht wirklich. Nur ganz kurz hörte das Mädchen auf, und obwohl die Eltern das Spielchen gleich mitspielten, und dem Mädchen klar machten, dass jetzt fremde Menschen auf sie aufmerksam wurden, fiel das Kind gleich wieder in ihre Rolle zurück.

Weiterlesen „Gewaltfreie Erziehung“

Amtsgericht Otterndorf: Wer ist der dümmste Richter dort?

Das Amtsgericht Otterndorf ist ein sehr kleines Gericht in Niedersachsen. Nur 5 Richter sind dort tätig. Natürlich können nicht alle Richter gleich gut sein. Schon ein altes Sprichwort sagt: „Einer muss ja der Dumme sein“.

Welcher Richter im Dezember 2019 könnte wohl der dümmste Richter beim AG Otterndorf gewesen sein?

Bei 5 Richtern existiert eine statistische Chance von 20 %. Die Chance der dümmste Richter des Monats zu werden ist also ziemlich groß. In einem Jahr besteht die durchschnittliche Chance für jeden Richter dort mehr als zweimal der dümmste Richter des Monats zu werden.

Beim Amtsgericht Otterndorf hat für uns Richter Wunsch im Dezember den Titel DÜMMSTER RICHTER DES MONATS verdient. Vermutlich aber nicht nur am AG Otterndorf, sondern auch auch dann, wenn er an einem Amtsgericht mit 20 oder 30 Richtern tätig wäre.

Am 27.12.2019 gab es einen Polizeieinsatz bei einer Familie. Die Polizei aus Cuxhaven hat aus einer Familie einen fast 14-jährigen Jungen geholt, und sich dabei auf einen mündlichen Beschluss des Familiengerichts bezogen. Dumm nur, dass es vom Familiengericht gar keine mündlichen Beschlüsse geben kann.

Lt. Polizei sollte der schriftliche Beschluss der Familie noch am selben Tag zugestellt werden. Allerdings kam am 27.12.2019 nichts mehr. Es sollte noch 10 Tage dauern, bis der Beschluss zugestellt wurde.  Die Ausfertigung des Beschluss liegt hier vor, und trägt das Datum vom 2.1.2020, und wurde dann am 6.1.2020 zugestellt.

In dem vorliegenden Beschluss steht, dass der Beschluss bei der Herausnahme des Kindes vorzulegen ist, aber wie soll die Polizei am 27.12.2019 einen schriftlichen Beschluss vorlegen, der erst am 2.1.2020 ausgestellt wird?

Da zu vermuten ist, dass die Polizei nicht zu den Gedankenlesern gehört, kann man wohl davon ausgehen, dass denen jemand den Marschbefehl gegeben haben muss. Also dürfte es da wohl durchaus einen Anruf am 27.12.2019 gegeben haben.

In dem Beschluss wird auch ein Jugendamt als Antragsteller genannt. Bei dem Jugendamt wurde angerufen, und da weiß keiner was von so einem Antrag. Im Gegenteil, dass Jugendamt, welches den Antrag angeblich gestellt haben soll, hat die Meinung geäußert, dass das alles gar nicht nötig gewesen wäre.

Vermutlich dürfte das Jugendamt Cuxhaven, oder ein Mitarbeiter des Amts, den Antrag gestellt haben. Die werden aber nur als BETEILIGTE geführt.

In dem Beschluss wird behauptet, dass für den Jungen angeblich eine Gefahr von körperlicher oder psychischer Gewalt bestehen würde. Was für ein Quatsch. Das Jugendamt, welches lt. Richter Wunsch angeblich den Antrag gestellt haben sollte, weiß genau, dass bei den Eltern weder heute noch früher jemals eine Gefahr für das Kindeswohl, oder von Gewalt bestand.

 

Die Irre aus Bochum kann es nicht lassen.

Wieder sind uns Informationen zugetragen worden, wonach eine Person aus Bochum wieder Lügen verbreitet. Die Frau aus Bochum hatte schon in der Vergangenheit regelmäßig Lügen und Schwachsinn verbreitet. Auch wenn sie inzwischen nicht mehr in Bochum wohnt, verschwindet natürlich der Schwachsinn nicht, wenn man in eine Nachbarstadt umzieht.

Heute gab es ein Telefonat mit der Polizei in Schweinfurth. Von dort wurde dann ein Aktenzeichen bezüglich eines Ermittlungsverfahren gegen einen Rechtsanwalt mitgeteilt. Worum es dabei geht wurde natürlich nicht mitgeteilt. Aber das Aktenzeichen konnte in Erfahrung gebracht werden.

xx xx xxxx xx

Auch die Telefonnummer der STA wurde noch mitgeteilt.

09721  xxx xxx

In diesem Verfahren soll auch die Frau aus NRW sich gemeldet haben. Irgendwie soll sie Herrn Schreiber mit den möglichen Straftaten dieses Anwalts aus Schweinfurth, bzw. Umgebung, in Verbindung gebracht haben, obwohl Herr Schreiber uns gegenüber versichert hat, dass er mit einem Anwalt dieser Umgebung niemals näher etwas zu tun hatte. Lediglich als Prozessbeobachter könnte Herr Schreiber einem, oder diesem Anwalt aus der Schweinfurth oder Umgebung mal kurz begegnet sein, ohne jedoch mit ihm gesprochen zu haben.

Weshalb die Person Herrn Schreiber mit evtl. Straftaten eines Anwalts bzw. ihres Anwalts in Verbindung bringen will, ist bisher völlig unklar.

Weiterlesen „Die Irre aus Bochum kann es nicht lassen.“

Die IDENTITÄREN fahren mit den Medien mal Schlitten ….

Das Lied über die Oma und die Umweltsau bleibt dem WDR wohl im Halse stecken. Wieder kam es zu einer Demo in Köln. Wir haben ein neues Lied für die Medien und besonders den WDR.

Die Identitären fahren mit den Medien gerade Schlitten,

fahrn Schlitten, fahrn Schlitten

Die Identitäen fahren mit dem WDR gerade Schlitten.

Die Identitären haben ein richtig geiles Banner

Ein Lied für Kinder die ihre Omas lieben, oder auch für einen Kinderchor

Meine Oma fährt im Hühnerstall Rollator, Rollator, Rollator.

Meine Oma fährt im Hühnerstall Rollator.

Meine Oma ist halt keine Klimasau.

 

Meine Oma zeigt dem WDR wo´s lang geht, wo´s lang geht, wo´s lang geht.

Meine Oma zeigt dem WDR wo´s lang geht.

Meine Oma ist auch keine Nazisau.

 

Meine Oma zeigt der ANTIFA den Finger, den Finger, den Finger.

Meine Oma zeigt der ANTIFA den Finger.

Meine Oma ist neh ganz patente Frau

 

Eigentlich braucht man jetzt nur noch Kinder, die ihre Oma lieben, für die dieses Lied hier singen, und das auf AUDIO/VIDEO aufnehmen, und im Internet verbreiten.

Es werden natürlich auch noch weitere Strophen gesucht. Diese können hier gerne mit der Kommentarfunktion veröffentlicht werden.

 

(K)eine kleine Satire über Winfried Sobottka

Am 20.12.2019 wurde hier dieser Beitrag veröffentlicht.

Frank Engelen: Frei und völlig normal.

https://beamtendumm.home.blog/2019/12/20/frank-engelen-frei-und-voellig-normal/

In dem Beitrag ging es um die Gerichtsverhandlung von Frank Engelen. Weiterhin ging es auch noch darum, dass Winniepuuh Sobotka ein Gutachten über Frank Engelen veröffentlicht hatte, nachdem Frank Engelen vermindert schuldfähig sein soll.

Am 28.12.2019, also volle 8 Tage nach dem Beitrag auf diesem Blog, hat sich Strahlemann Sobottka dann auf seinem Blog zu Wort gemeldet.

Wahnfried Sobottka ist nicht nur lt. Gutachten vermindert schuldfähig, sondern er verbreitet auch gerne, dass er von bösen Mächten regelmäßig bestrahlt würde. So sieht er auch aus. Ein echter Strahlemann. 😉

Nach dem er also vermutlich 8 Tage in der Mikrowelle gepennt hat, aber vergessen hat sich gleichmäßig zu drehen, brachte er folgenden Beitrag über Frank Engelen, und in der Folge auch über mich ins Internet.

Weiterlesen „(K)eine kleine Satire über Winfried Sobottka“

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten

Das Last-Minute-Geschenk 2019.

Der Weihnachtsbaum und der Text wurden auf A5 ausgedruckt. Das Papier darf ruhig etwas dicker sein. Statt 80-Gramm-Papier darf man gerne 180 Gramm oder 200-Gramm-Papier nehmen.

Der gedruckte Querstrich wurde teilweise aufgeschnitten und der Riegel durchgeschoben. Statt KINDERRIEGEL kann man natürlich auch Duplo nehmen.

Weiterlesen „Last-Minute-Geschenk für Weihnachten“

BILD am Sonntag: 56 Grad! Ganz Deutschland ein Brutofen!

Auch 60 Jahre vor Greta gab es schon Klima. Auch Sommer und Winter gab es auch schon vor über 60 Jahren. Im Winter war es kalt, und im Sommer war es warm, manchmal sogar richtig heiß.

1957 lebten in Deutschland (gesamt) mindestens 10.000.000 Menschen weniger als heute. Weniger Menschen bedeutet natürlich, dass auch weniger Menschen Co  produzieren können. Aus diesem Grund müssten Klimakritiker auch gegen ein weiteres Wachstum der Weltbevölkerung sein. Besonders gegen eine weitere Zuwanderung müssten Klimakritiker sein, denn immerhin ist der durchschnittliche Co2-Ausstoß in Deutschland deutlich über dem Durchschnitt der Weltbevölkerung.

Zwar belegt Deutschland nur Platz 28 beim durchschnittlichen Co2-Ausstoß, aber immerhin besteht die Liste aus 182 Ländern. Die EU und Deutschland hat einen eindeutigen Trend. Zwischen 1990 und 2017 sank der Co2-Ausstoß in der EU um 23,5 %. In Deutschland gab es sogar ein Minus von 27,5 %.

Länderliste der CO2-Emissionen pro Kopf

19

20

. 71 75 80 85 90 95  

00

 

05

 

10

 

15

 

16

 

18

28 Deutschland D 12.49 12.37 13.39 12.93 11.84 10.54 9.97 9.67 9.45 8.93 8.88 9.15

1957 betrug der weltweiten Co2-Ausstoß 9.090 Millionen Tonnen.

2018 waren es schon 37.900 Millionen Tonnen. Obwohl der Co2-Ausstoß in der EU und in Deutschland seit Jahren sinkt, steigt der weltweite Co2-Ausstoß weiter an.

1957 betrug die Weltbevölkerung  2.875.642.000

2018 gab es dann 7.510.341.000 Menschen auf dieser Erdkugel.

Gut die Hälfte des weltweit gestiegenen Co2-Ausstoß liegt also an der gewachsenen Weltbevölkerung.

Weiterlesen „BILD am Sonntag: 56 Grad! Ganz Deutschland ein Brutofen!“

Immer mehr Beiträge mit Bezahlschranke

Ich wollte mal wieder irgendetwas im Internet suchen und bemühte deshalb meinen Browser. Neben dem Eingabefeld der Suchmaschine zeigte mir der Browser auch noch einige interessante Beiträge an, unter anderem einem Beitrag über eine Schlägerei bei einer AFD-Veranstaltung in Dortmund. Der Beitrag wurde angeklickt, und ich landete bei einer Zeitung. Viel zu lesen gab es jedoch nicht, denn das vollständige Lesen des Beitrags wurde durch eine Bezahlschranke verhindert. So etwas passiert immer öfters, und man fragt sich, warum die Suchmaschinen solche Beiträge überhaupt noch in ihr Suchergebnis aufnehmen. Man fragt sich, warum denn immer wieder Beiträge in den Suchmaschinen auftauchen, die man dann doch nicht, bzw. nur gegen Bezahlung, lesen kann. Diese Beiträge werden sogar angezeigt, wenn man in der Suchmaschine etwas eingeben hat, was nicht im öffentlichen Bereich des Beitrags nachzulesen ist, sondern sich hinter der Bezahlschranke befindet. Dies deutet ja darauf hin, dass es der Suchmaschine durchaus möglich ist den kompletten Beitrag zu lesen, und nicht nur den öffentlichen Teil des Beitrags. Es wird daher vermutet, dass beim Anklicken der Nachricht schon der komplette Beitrag übermittelt wird, aber eben nicht vollständig angezeigt wird. Dieser Verdacht bestätigt sich nochmals dadurch, dass bei solchen Beiträgen häufig der nicht kostenlose Beitrag schon in einer Art nicht lesbaren Schattenschrift angezeigt wird. Von daher ist anzunehmen, dass es nicht so schwer sein dürfte den kompletten Beitrag ohne großen Aufwand sichtbar zu machen. Das Problem dabei ist, dass man sich dabei rechtlich eventuell in einer Grauzone befinden könnte. Es ist bisher kein Fall bekannt, dass jemand angeklagt und verurteilt worden wäre, der die verschiedenen Bezahlschranken überlistet hätte. Dies ist teilweise auch wirklich sehr einfach zu händeln. Es gibt Internetanbieter die gestatten es ihren Leser eine bestimmte Anzahl Beiträge pro Tag, Woche oder Monat kostenlos zu lesen. Wer öfters zugreift soll dann dafür bezahlen, das ist zu mindestens die Idee der Internetanbieter.

Weiterlesen „Immer mehr Beiträge mit Bezahlschranke“

Horst* aus Herne

Horst* wird 29, und wohnt jetzt in Herne. 2019 gab es einen Umzug, aber das Auto fährt noch immer mit dem alten Stadtkennzeichen aus der Nachbarstadt durch die Gegend. Früher war das nicht zulässig, aber heute ist das wohl möglich.

Es gab ein Gerichtsverfahren. Lt. Vergleich muss Horst* noch ein bisschen Geld zurückzahlen. Ob das Geld noch vor Jahresende beim Empfänger eingeht? Bisher gibt es keine erkennbare Versuche, dass das Geld zurückgezahlt werden soll. Großzügigerweise soll der Empfänger auch bereit sein sich auf Ratenzahlung einzulassen.

*NAME GEÄNDERT!